AWO OWL

„Wir waren ein erfolgreiches Team“

Marianne Voß von der AWO OWL unterstütze Dirk Husing aus Enger, während er in einer Gastfamilie wohnte. Dass er heute selbständig ist und alleine lebt, verdankt er auch seiner Katze Missy.

Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Einschränkungen vermittelt die AWO OWL in eine Gastfamilie, in der sie leben können – so wie Dirk Husing.

Ein Umzug ist immer aufregend und anstrengend. Doch bei Dirk Husing aus Enger spielt noch ein drittes Gefühl hinein: Stolz. Er ist stolz darauf nun eine eigene Wohnung zu beziehen. Denn bisher lebte er in sogenannten Gastfamilien. Das Konzept, Betreutes Wohnen in Familien, das unter anderem von der AWO Ostwestfalen-Lippe in der Region angeboten wird, bietet Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Einschränkungen die Möglichkeit, dauerhaft in einer Gastfamilie zu leben. Getragen wird das Angebot vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

Betreut wurde Husing dabei von der Bezugsmitarbeiterin Marianne Voß. Sie begleitete den mittlerweile 26-jährigen seit acht Jahren. Vorher lebte er in einer Pflegefamilie. Als diese Art der Betreuung mit seiner Volljährigkeit auslief, war das betreute Wohnen für ihn die Alternative. Doch irgendwann reifte in Dirk Husing der Wunsch nach einer eigenen Wohnung. „Ich wollte selbstständig und nicht immer von anderen abhängig sein“, so der 26-jährige. Gemeinsam mit seiner Pflege- und Gastfamilie, Marianne Voß und seiner gesetzlichen Betreuerin hat er auf dieses Ziel hingearbeitet.

Zunächst stand der feste Job auf der Liste. Seit Januar arbeitet Dirk Husing nun bei einem Garten- und Landschaftsbauer. „Ich bin gern draußen und brauche einen gleichmäßigen Tagesrhythmus – da passt der Job perfekt“, erklärt Husing. Ein weiterer wichtiger Schritt zu seiner Selbständigkeit war seine Katze Missy. „Ich durfte sie haben, wenn ich mich um sie kümmere“, so Husing. „Da haben Sie Verantwortung übernommen“, ergänzt Voß. Dies habe sie ihm gleich zugetraut, denn seit Beginn der Betreuung schätze sie besonders Husings Verlässlichkeit, er habe nie einen Termin versäumt und sei immer pünktlich gewesen.

„Wir alle, also Herr Husing, seine Pflegefamilie, seine Gastfamilie und ich als Bezugsmitarbeiterin des Fachdienstes, waren wirklich ein erfolgreiches Team“, sagt Marianne Voß rückblickend. Auf ihre Unterstützung muss Dirk Husing nun aber verzichten. Mit seinem Auszug aus der Gastfamilie endet diese. Seine gesetzliche Betreuerin wird ihm aber weiterhin zur Seite stehen. Und ein neues Ziel ist auch bereits in Sicht: „Ich will meinen Autoführerschein machen“, so Husing.

Die AWO OWL sucht Familien, die Menschen mit körperlichen, geistigen oder psychischen Einschränkungen oder auch Senior*innen ein Zuhause bieten möchten. Unter den Familienbegriff fallen hier auch Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen, die gern mit anderen zusammenleben und aufgeschlossen sind gegenüber Neuem. Interessierte Familien können sich unter (0521) 92 16-277 oder familienpflege@awo-owl.de informieren oder einen Gesprächstermin vereinbaren.