AWO OWL

Vorweihnachtliche Freude trotz Corona

Mit selbst gebastelten Geschenken überraschten die 29 Auszubildenden des Kurs 43 der Bielefelder Pflegeakademie die 116 Bewohner*innen des Wilhelm-Augusta-Stiftes der AWO in Bielefeld-Sieker. Britta Trendelberend und Svenja Mintert (Foto links) hatten die Aktion mit ihnen vorbereitet. Stellvertretend für alle bekam Bewohnerin Elise Kruska aus den Händen von Jennifer Pieper (Foto vorne) ein Paket.

Mit selbst gebastelten Geschenken überraschten die 29 Auszubildenden des Kurs 43 der Bielefelder Pflegeakademie die 116 Bewohner*innen des Wilhelm-Augusta-Stiftes der AWO in Bielefeld-Sieker. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie konnte ihnen so eine vorweihnachtliche Freude bereitet werden.

Im Rahmen des Unterrichts unter Anleitung von Britta Trendelberend (Dozentin) und Svenja Mintert (Studierende) planten Auszubildende des Kurses 43 der Pflegeschule ein Adventsprojekt und präsentierten die Ergebnisse den Bewohner*innen des Wilhelm-Augusta-Stiftes in Bielefeld-Sieker am 4. Dezember.

Zur Vorbereitung gehörte u.a. die Beschäftigung mit den psychischen Belastungen der Kontakteinschränkungen für Pflegebedürftige, die Erarbeitung der laufend angepassten Coronaregeln in stationären Einrichtungen und die Recherche und Beantragung finanzieller Fördermittel.

Die Auszubildenden stellten für jede/n Bewohner*in eine Weihnachtsbox her und füllten diese mit Präsenten, die im Kurs in Handarbeit selbst angefertigt wurden. Diese sollten den Bewohner*innen des Seniorenzentrums ein wenig über die schwierige Pandemiezeit helfen. Als Zeichen der Solidarität wurden Präsente für jede/n der 116 Bewohner*innen, unter Einhaltung der Coronaregeln, überreicht. Vom Garten aus wünschten alle 29 Auszubildenden mit hochgehaltenen Schildern den Bewohner*innen, die von drinnen zuschauten „Frohe Weihnachten“. Applaus auf Distanz war die Antwort.

Ein positives Resümee zog Britta Trendelberend, die die Geschenkübergabe im AWO-Haus begleitete: „Die Bewohner haben sich sehr gefreut. Einige haben sogar vor Freude angefangen zu weinen. Auch von den Mitarbeitern kamen positive Rückmeldungen.“

Finanziell unterstützt wurde das Projekt von der Elfriede-Eilers-Stiftung. Die Gründerin, Elfriede Eilers, war selbst Bewohnerin des Wilhelm-Augusta-Stiftes und lebte dort bis zu ihrem Tod im Jahr 2016. Das Projekt hätte ihr gefallen.

Infos über die Bielefelder Pflegeakademie: www.bi-ap.de 

Infos über die Stiftung: www.elfriede-eilers-stiftung.de