AWO OWL

Social FOR: Engagement plus Bildungsabschluss

Neue Erfahrungen und berufliche Perspektiven bietet „Social FOR“. Hinter dem markanten Kürzel verbirgt sich die Chance für junge Menschen von 18 bis 24 Jahren innerhalb von 24 Monaten ein „Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)“ in einer Kinder- oder Senioreneinrichtung zu leisten und gleichzeitig die Fachoberschulreife (FOR), d.h. einen Realschulabschluss, zu erlangen.

„Wir wollen den jungen Menschen die Möglichkeit bieten, praktische Kenntnisse zu erwerben und gleichzeitig ihren Bildungsabschluss zu verbessern, um bessere Chancen auf dem Ausbildungsmarkt zu erhalten“, so Carsten Balsfulland, Projektverantwortlicher bei der AWO OWL in Bielefeld.

39-Stunden-Woche, 3 Tage soziale Arbeit und 2 Tage Schule im ersten Jahr sowie 2 Tage Praxis und 3 Tage Unterricht im 2. Jahr - Dies ist die Zauberformel des Angebotes, das vom NRW-Bildungsministerium anerkannt ist und unterstützt wird. Seminartage in den Schulferien und Urlaub runden die Sache ab. Für ihr Engagement erhalten die FSJ´ler*innen Taschengeld, Verpflegungspauschale und die Fahrtkosten. Alle Teilnehmenden sind sozial- und unfallversichert.

Die AWO Ostwestfalen-Lippe e.V. bietet das Modell in Kooperation mit der Falkschule in Bielefeld an. Maximal 25 junge Menschen können teilnehmen. Für sie kann es die Chance für einen neuen beruflichen Start sein. „Social FOR“ beginnt am 1. August 2018 und wird bis zum 31.Juli 20120 dauern.

Interessierte aus Bielefeld und Umgebung können sich ab sofort formlos bei der Falkschule (Frachtstr. 8, Bielefeld, Tel. 0521/557 992 211, abendrealschule.bielefeld@bielefeld.de ) bewerben. Während der Projektzeit werden die jungen Menschen fachlich und persönlich von der Falkschule und von der AWO OWL beraten und begleitet. Für Nachfragen steht Carsten Balsfulland (Tel. 0521/9216-306) zur Verfügung.

Allgemeine Infos auch unter www.awo-freiwilligendienste-owl.de