AWO OWL

Nähinteressierte Frauen gesucht!

Annette Ossenkopp (v.l.), Birgit Einsendraht und Annegret Rethmeier freuen sich über regelmäßige Nähtreff-Teilnehmerinnen wie Ghofran Alcikh (an der Nähmaschine), die am liebsten Kleidung für ihre kleine Tochter näht.

Seit 10 Jahren bietet die AWO Freiwilligenakademie in Altenhagen einen internationalen Nähtreff für Frauen an.

Jeden Montag um 9:30 Uhr ist in Altenhagen „ein kunterbunter Treff von Frauen unterschiedlicher Kulturen, die hier ein und ausgehen, zusammenkommen und das Nähen lernen“, sagt Jessica Winkler von der AWO Freiwilligenakademie OWL.  Vor 10 Jahren als Projekt im AWO-Familienzentrum Moenkamp für Familien mit Migrationshintergrund gestartet, steht der Nähtreff mittlerweile allen interessierten Frauen offen. Von Anfang an dabei sind Annette Ossenkopp, Annegret Rethmeier und Birgit Einsendraht. „Ich wollte schon länger einen Nähkurs machen, doch durch meinen Schichtdienst sind feste Termine für mich schlecht“, berichtet Eisendrath. So landete sie zunächst als Teilnehmerin im internationalen Nähtreff, den sie mittlerweile mit Ossenkopp und Rethmeier betreut. Diese sind beide sogar gelernte Näherinnen, aber schon lange in Rente.

Seit vier Jahren ist Ghofran Alcikh dabei. Sogar ein Kleid für ihre kleine Tochter hat sie schon genäht. „Jede näht hier, was sie will“, so Alcikh. Um den Einstig zu erleichtern, stehen Nähmaschinen, Schnittmuster und sogar Stoffe zur Verfügung. Aber natürlich könne auch eigene Sachen mitgebracht werden. Dabei wird gequatscht und erklärt und ganz nebenbei die deutsche Sprache gelernt. Von ursprünglich einmal 12 Teilnehmerinnen aus dem ganzen Bielefelder Stadtgebiet, sind mittlerweile allerdings nur noch ein paar übriggeblieben. „Es wäre schön, wenn wieder mehr Teilnehmerinnen dazukommen würden“, so Annette Ossenkopp. Der internationale Nähtreff findet jeden Montag außerhalb der Ferien vom 9:30 bis 11:30 Uhr im Haus des AWO-Ortsvereins Altenhagen, Milser Str. 132, statt. Interessierte Teilnehmerinnen können einfach vorbeikommen, die Teilnahme ist kostenlos!

Um auch weiterhin allen Frauen das Angebot bieten zu können, ist der Nähtreff auf Spenden angewiesen. Wer also noch Stoffe oder eine funktionieren Maschine daheim hat: der internationale Nähtreff in Altenhagen würde sich sehr darüber freuen! „Toll wäre auch jemand, um ehrenamtlich unsere Maschinen zu warten. Leider laufen ein paar nicht mehr richtig“, berichtet Eisendraht. Bei Interesse oder für Spenden melden Sie sich bitte unter 0521 9216444 freiwillige@awo-owl.de.