AWO OWL

Lions-Hilfe Bielefeld unterstützt AWO-Krebsberatung

Herbert Everding und Jens-Peter Cordes von Lions-Hilfe Bielefeld e.V. haben dem Team der AWO-Krebsberatung mit Birgit Köster und Rainer Gollub 9.000 € für die Arbeit übergeben. Teresa Pinheiro, Thorsten Klute und Norbert Wellmann von der AWO OWL freut es (v.l.n.r.).

Die Lions-Hilfe Bielefeld e.V. hat die AWO-Krebsberatung in Bielefeld erneut mit einer Spende in Höhe von 9.000 € unterstützt. Gesammelt wurde das Geld von den Mitgliedern der Lions-Clubs „Sparrenberg“, „Ravensberg“ und „Phönix“ sowie der Jugendorganisation „Leos“ auf dem Weihnachtsmarkt in Bielefeld als Erlös des Glühweinstandes.

Die Spende übergaben Jens-Peter Cordes und Herbert Everding vom Vorstand der Lions-Hilfe Bielefeld e.V. an Norbert Wellmann und Thorsten Klute vom Präsidium und Vorstand der AWO OWL. Seit 1995 hat die Lions-Hilfe die AWO-Krebsberatungsstelle mit insgesamt 199.000 € unterstützt. Jens-Peter Cordes: „Es ist jedes Jahr die größte Einzelspende der Lions-Hilfe.“

Den Glühweinstand der Lions-Clubs gibt es seit 1978 auf dem Alten Markt. Auch in diesem Jahr geht vom Preis des beliebten „Lionsglühwein mit Schuss“ mehr als die Hälfte als Spende an die Lions-Hilfe, die damit soziale Einrichtungen in Bielefeld fördert. Möglich sind die hohen Spendenerlöse vor allem durch das ehrenamtliche Engagement von Lions-Mitgliedern und ihren Partner*innen. 400 Dienste zu je 4 Stunden werden insgesamt dafür von morgens bis abends bis zum Ende des Weihnachtsmarktes am 30.12. geleistet. Norbert Wellmann: „Vielen Dank an alle, die ehrenamtlich tätig sind!“. Teresa Pinheiro von der AWO-Fachabteilung ergänzt: „Vieles wäre ohne die Spende nicht machbar.“

Ausführlich informierten Reiner Gollub und Birgit Köster vom Beratungsteam die Vertreter der Lions-Hilfe über ihre Arbeit. Gollub, Leiter der Beratungsstelle: „In mehr als 200 Fällen berät die Psychosoziale Krebsberatung der AWO jährlich kostenlos Betroffene und ihre Angehörigen.“ Sie ist Teil des Bielefelder Palliativnetzwerkes und engagiert sich für die Patienten der Onkologischen Station des Städtischen Klinikum Mitte. Insbesondere Birgit Köster hält Kontakt zu Selbsthilfegruppen oder besucht Ärztetage und Vereine, um über das Angebot zu informieren.

Für den Herbst nächsten Jahres plant die Krebsberatung etwas Besonderes. Rainer Gollub: „Die AWO-Krebsberatung feiert ihr 40-jähriges Bestehen!“ Sie ist eine von zwei Beratungsstellen dieser Art, die es überhaupt in NRW noch gibt. Gewürdigt werden soll dies mit einem öffentlichen Fachvortrag des bekannten Professors Christian Schubert aus Innsbruck. Unterstützer für diese Idee werden noch gesucht. Jens-Peter Cordes hat ein Nachdenken darüber signalisiert. Verknüpft werden kann es mit der Feier zur 25-jährigen Zusammenarbeit zwischen AWO und Lions-Hilfe e.V.