AWO OWL

Erfahrungen und Umgang mit rassistischen Anfeindungen

Digitaler Austausch und Vernetzung am Donnerstag, 18. März 2021, von 19 bis 20 Uhr.

 

Wie fühlen sich Menschen im Moment eines rassistischen An- oder Übergriffs? Und was tun diejenigen, die Betroffenen dabei helfen, das Erlebte zu verarbeiten?

Die AWO Freiwilligenakademie OWL lädt Menschen jeglicher Herkunft, Religion und ethnischer Zugehörigkeit herzlich zu einer digitalen, (möglichst) bunt gemischten Diskussionsrunde ein. Auch Menschen aus sozialen Berufsgruppen und freiwilligen Engagementbereichen, die in ihrer Tätigkeit Erfahrungen mit Betroffenen gemacht haben, sind zum Austausch über ihre Erfahrungen mit Diskriminierung und rassistischen Anfeindungen willkommen.

Moderiert wird der einstündige Videochat von den Referentinnen des Projektes „Macht zusammen Bielefeld“ für Geflüchtete und Zugewanderte. Bei regem Interesse können weitere digitale Gesprächsrunden stattfinden, um vernetzt zu bleiben und neue Kontakte zu knüpfen.

Der Austausch wird mit „Zoom“ durchgeführt. Interessierte können sich unter freiwillige@awo-owl.de anmelden. Eine Anmeldung ist erforderlich, um Link und Code zum Einloggen zu erhalten.

Kontakt

Sabine Loose, Jessica Winkler, Tel. 0521 9216-444, freiwillige@awo-owl.de