AWO OWL

Erfahrung trifft auf Neugierde

Sigrid und Jobst Hilker (Mitte) engagieren sich im Projekt „Ich pack`das“ der AWO-Freiwilligenakademie in Bielefeld. Sie fördern z.B. Ali Akbari (li.) und Fahim Shirzad (re.).

Im AWO-Projekt „Ich pack` das!“ in Bielefeld ermutigen Erwachsene Kinder und Jugendliche ihre Wünsche und Vorhaben anzupacken.

Nicht alle Kinder und Jugendlichen kennen ihre eigenen Fähigkeiten. Oftmals sehen Erwachsene Kinder und Jugendliche auch nur durch die „Problembrille" und sagen ihnen das auch. Viel seltener werden sie unterstützt, ihre Fähigkeiten zu erkennen und ihr Können so einzusetzen, dass sie sich selbst helfen können.

Sich selbst helfen lernen

"Ich pack‘ das!" will hier helfen. Bürgerinnen und Bürger, die sich freiwillig engagieren, bringen eigene Erfahrungen mit und ermutigen, dran zu bleiben. Die jungen Menschen lernen, dass es sich lohnt, nicht nur von Wünschen zu träumen, sondern das eigene Vorhaben anzupacken.

Es kann die schulische oder berufliche Ausbildung (Nachhilfe, Computerkenntnisse vertiefen, Bewerbungen schreiben…) fördern, aber auch Freizeitinteressen, wie z.B. eine neue Sportart ausprobieren, ein Musikinstrument erlernen, Theater spielen, Tanzen, Ausflüge machen, schwimmen lernen, ermöglichen.

Unterstützung im Kleinen

Ein bereits aktiver Freiwilliger ist Jobst Hilker. Der Pensionär gibt seine Erfahrungen in Sachen EDV an Ali Akbari (18) und Fahim Shirzad (19) weiter. Sie wohnen im „Betreuten Wohnen Tor 6“ der AWO. „Mich hat an „Ich pack‘ das!“ angesprochen, dass es um individuelle Hilfe geht, Unterstützungen im Kleinen, und immer ergänzend zu den professionellen Angeboten“, so Hilker.

Mitmachen können alle jungen Menschen im Alter von 6 bis 25 Jahren. Freiwillige gestalten für sie ein Gruppen- oder Einzelangebot in Tagesgruppen, Wohngruppen, Jugendzentren, Schule oder anderswo. Das Angebot findet dann in der Einrichtung zu den Öffnungszeiten statt. Es kann aber ebenso beim Sportverein, in der Stadtbibliothek oder zu Hause sein.

Spass haben

„Die Idee ist, dass Erwachsene junge Menschen ein Stück auf ihrem Weg begleiten“, beschreibt Jessica Winkler von der AWO-Freiwilligenakademie. „Sie können Vorbilder sein und zeigen, wie ein Ziel erreicht wird.“ Wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen Spaß und Freude daran haben.

Alles wird in Absprache mit den Eltern oder Betreuer*innen der Kinder organisiert. Ein vorheriges Kennenlernen aller findet auf Wunsch statt. Gefördert wird das Projekt von der AKTION MENSCH. Auch Sigrid Hilker, Ehefrau von Jobst, ist bei „Ich pack´ das“ aktiv geworden. „Es macht wirklich viel Spaß. Es ist eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.“

Weitere Infos und Nachfragen

Auf zahlreiche Nachfragen und Interessent*innen freuen sich Sabine Loose und Jessica Winkler von der AWO-Freiwilligenakademie. Sie sind zu den üblichen Zeiten unter Tel. 0521 9216-444 bzw. per E-Mail unter freiwillige@awo-owl.de  zu erreichen. Auch im Internet unter www.freiwillige-owl.de  gibt es ausführliche Informationen.