AWO OWL

„Digitale Kompetenzen in der Kinder- und Jugendhilfe“

Unten von links: Elena Bütow (Projektmitarbeiterin AWO OWL), Bianca Rittershaus (AWO Kita Amshausen Steinhagen), Sabine Höflich (AWO Kita Helpup Oerlinghausen), Jennifer Görges (AWO Kita Altenhagen Bielefeld), Katja Wollmer (Projektleitung AWO Bundesverband), Annika Heil (AWO Kita Ehrsen Bad Salzuflen)Mitte von links: Sinja Gosewehr (AWO Kita Leteln Minden), Simone Hübner (AWO Kita Tausendfüssler Herford), Angelika Hanci (AWO Kita Laubfrosch Schloß Holte-Stukenbrock), Bernice Baade (AWO Kita Friedgartenstraße Minden)

Die Kitaabteilung der AWO OWL beteiligt sich am Modellprojekt des AWO Bundesverbands im Rahmen des Förderprogramms „Wohlfahrt digital“.

Mit Licht malen, Green Screen-Fotos machen, einen eigenen Werbeclip drehen, Trick-Fotos knipsen, und ein Hörspiel produzieren – dies sind nur ein paar Dinge, die 16 pädagogische Fachkräfte aus den Kitas der AWO OWL in den letzten Wochen gelernt haben. Die Medienpädagogik ist neben den anderen Themen ein wichtiger Bildungsbereich in den AWO Kitas in OWL.

Die Blended-Learning-Fortbildung, bei der computergestütztes Lernen und klassischer Unterricht kombiniert werden, zum Thema Medienpädagogik fand in zwei umfangreichen Präsenzblöcken im November und Dezember im Haus Neuland in Bielefeld statt. Dort haben die Fachkräfte praktische medienpädagogische Impulse an die Hand bekommen. Die Arbeit mit iPads, als Werkzeug für die medienpädagogische Arbeit in den Kitas, stand dabei im Vordergrund.  Zahlreiche Referent*innen aus unterschiedlichen medienpädagogischen Bereichen (Matthias Felling vom AJS Köln, Anja Pielsticker & Eva Kukuk von der GMK Bielefeld, Franz Phillip Dubberke vom Spieleratgeber NRW) haben mit den Teilnehmerinnen zu verschiedenen Themen gearbeitet, wie praktische Medienarbeit, medienpädagogische Elternarbeit, digitale Spielewelten von Kindern uvm. In einer fünfwöchigen Onlinephase haben die Teilnehmerinnen darüber hinaus die Lernplattform moodle kennengelernt, an einem Webinar teilgenommen und sich digital vernetzt.

 

Die Fortbildung fand im Rahmen des Modellprojektes „Digitale Kompetenzen in der Kinder- und Jugendhilfe“ vom AWO Bundesverband statt. Das Modellprojekt ist angesiedelt im Förderprogramm „Wohlfahrt digital“, welches vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Der AWO Bundesverband entwicklelt dabei im Bereich „Qualifikation und Bildung“ die digitalen Strukturen für E-Learning-Angebote in der Kinder- und Jugendhilfe weiter. Auf der Grundlage einer Bedarfserhebung an den zwei Projektstandorten AWO Saarland und AWO OWL werden mit Fachkräften, Eltern, Kindern und Jugendlichen zielgruppenspezifische und lebensweltnahe Curricula erarbeitet. Parallel dazu werden die technischen Infrastrukturen entwickelt und erprobt, die Voraussetzung für eine fachspezifische Kompetenzförderung pädagogischer Fachkräfte mittels Blended-Learning-Angeboten sind.

 

Für Rückfragen zum Projekt: Elena Bütow 0521 9216-157, elena.buetow@awo-owl.de