AWO OWL

Bundesjugendwerkstreffen 2017: Die Welt willkommen in OWL

Hiddenhausens Bürgermeister Ulrich Rolfes, Stefan Schartze SPD-MdB, Landrat Jürgen Müller und AWO-Bundesvorsitzender Wolfgang Stadler (vordere Reihe v.l.) besuchten das Camp und engagierten sich mit Jugendwerkler*innen für die Werte des Jugendverbandes.

19.06.2017

Unter dem Motto „Freiheit, Gleichheit, S-owl-idarität – Die Welt willkommen in Ostwestfalen“ stand das diesjährige Bundesjugendwerkstreffen. Vom Bezirksjugendwerk OWL wurde es in Kooperation mit dem Landesjugendwerk der AWO NRW und dem Bundesjugendwerk der AWO in Hiddenhausen ausgerichtet.

Vom 25. – 28.05.2017 trafen sich rund 400 Jugendwerkler*innen aus ganz Deutschland zum Bundesjugendwerkstreffen auf Gut Bustedt in Hiddenhausen/Kreis Herford. Neben Spiel, Spaß, Sport und Begegnung unter dem Dach der Werte des Jugendwerkes standen auch viele kreative und inhaltliche Workshops wie z.B. zu den Themen „Bundestagswahlkampagne“, „Partizipationsmodelle auf Ferienfreizeiten“ und „Kritische Auseinandersetzung mit dem anstehenden G 20 Gipfel in Hamburg“ auf dem abwechslungsreichen Programm. Insgesamt ein sehr gelungenes Wochenende bei strahlendem Sonnenschein in einer malerischen Umgebung. Vielen Dank an alle, die dabei waren und diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben, besonders auch an die vielen Helfer*innen aus OWL.