AWO OWL

AWO eröffnet neues Beratungszentrum für Menschen mit Migrationshintergrund in Gütersloh

Das Team von der Königstr. 52 : (hintere Reihe von rechts) Martin Blümer (Sprachförderung), Thomas Hellmund (Integrationsagentur), Sophie Brzezinski (Servicestelle Antidiskriminierung), Ute Rodekamp (Sprachförderung), Agnieszka Janiszewski (Sprachförderung), Sevgi Erenler (Migrationsberatung für Erwachsene) sowie vorne von links: Doris Baggeröhr (Migrationsberatung für Erwachsene) Dr. Faina Kraverskaya (Sprachförderung). Nicht auf dem Bild: Luba Maier (Sprachförderung).

Für Menschen mit Migrationshintergrund, ob zugewandert oder geflüchtet, bietet das neue Beratungszentrum der AWO-Fachdienste für Migration und Integration an der Königstraße 52 in Gütersloh viele Hilfen und Unterstützung.

Am Freitag, 1. Februar 2019, ab 10:30 Uhr wird die neue Einrichtung offiziell eröffnet. Eingeladen ist auch Bürgermeister Henning Schultz. Bereits seit einigen Wochen werden in dem Haus auf mehreren Etagen Deutschkurse angeboten. Auch werden Beratungen zur beruflichen Entwicklung, Migrationsberatung für Erwachsene und geflüchtete Menschen durchgeführt.

Das Gesundheitsprojekt „Mit Migranten für Migranten“ hat hier seinen Sitz und die Integrationsagentur organisiert Informations- und Diskussionsveranstaltungen. Die noch recht junge Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit unterstützt Unternehmen, Behörden und Privatpersonen im Umgang mit Diskriminierung.

Weitere Informationen vor Ort zu den Öffnungszeiten, telefonisch unter 05241 4033829 bzw. unter www.awo-fachdienste-migration.de .