AWO OWL

„Auf den zweiten Blick …“

08.09.2017

„Auf den zweiten Blick … hingeschaut, nachgedacht, hinterfragt“, unter diesem Motto steht der diesjährige Kinder– und Jugendwettbewerb des AWO-Landesjugendwerkes und der AWO NRW.

Mit Spaß und Kreativität können sich Kinder und Jugendliche in unterschiedlichster Form mit den Themen Schubladendenken, Vorurteile, Fake News und Meinungsbildung auseinanderzusetzen.

Alles ist möglich: Einen Text schreiben, ein Bild gestalten, einen Rap singen oder einen Videoclip drehen. Das Ergebnis muss per Post eingeschickt oder unter www.jw-awo-wettbewerb.de  hochgeladen werden. Alle Kinder und Jugendlichen aus NRW im Alter von 6 – 21 Jahren sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Beiträge können alleine, in einer Kleingruppe oder auch im Klassenverband erstellt werden. Abgabeschluss ist der 30.11.2017. Es winken tolle Geldpreise.

Torsten Otting, Geschäftsführer des Landesjugendwerkes: „Wir möchten Kindern und Jugendlichen ein Forum bieten, ihre Meinungen und Erfahrungen zu den Stichpunkten Schubladendenken, Vorurteile, Fake News und Meinungsbildung einzubringen. Dies können persönliche Erfahrungen aus den Bereichen Schule oder Freundeskreis, aber auch Einschätzungen zu globalen Themen aus Politik und Gesellschaft sein.“

Weitere Infos gibt es auf der Homepage (www.jw-awo-wettbewerb.de ) oder direkt beim Landesjugendwerk der AWO NRW, Tel. 0211 35 38 29.