AWO OWL

150 Schüler*innen, 2 Projekttage, 1 wichtige Frau

Die Herforderin Frieda Nadig hat sich zeit ihres Lebens für Frauenrechte stark gemacht. Am Aufbau der AWO in OWL war sie von 1946 bis 1966 maßgeblich beteiligt. Ihr zu Ehren wurde jetzt das AWO-Bildungszentrum Herford in „Frieda-Nadig-Bildungszentrum“ benannt. Eine Tafel im Eingangsbereich erinnert an die starke AWO-Frau.

„Hallo Frieda 2.0“ war das Motto der Aktionen, die das AWO-Berufskolleg Herford für eine Feier der anderen Art aus diesem Anlass vorbereitet hatte. Die beteiligten rund 150 Schülerinnen und Schüler nahmen die rund 100 Gäste, darunter Frieda Nadigs Nichte Gisela Bäumer, Herfords Bürgermeister Tim Kähler und AWO-Präsidiumsmitglied Angela Lück MdL, auf eine interessante Zeitreise mit.

Einladung zur Zeitreise

Als Ergebnis von nur zwei Projekttagen waren nämlich überall im Haus Stationen zum Leben und Wirken der „Mutter des Grundgesetzes“ und AWO-Geschäftsführerin aufgebaut. Den Auftakt machte ein Musik-Trio. Es sang ein Lied über die starke Frieda, die sich auch gegen Widerstände durchzusetzen wusste. Eine Theatergruppe zeigte in einer Spielszene die Situation von Frauen 1919 und heute auf. Frieda war als Mitglied des Parlamentarischen Rates und des Bundestages an der Verbesserung beteiligt.

Stationen zum Mitmachen

Auf allen Etagen des Berufskollegs gab es aber noch mehr zu sehen und zu erleben. Musik und Tanz der 30er Jahre, ein Quiz zum Grundgesetz, Leben, Kindheit, Schule und Erzieherausbildung früher und heute, ein Puzzle zum Thema Gleichberechtigung und auch der Zeitgeist waren die Themen von Ausstellungen, Mitmachaktionen oder Info-Boxen. Eine Schülergruppe hatte sogar ihre Großeltern zu ihrer Jugend befragt und ein Video dazu erstellt. Ein anderes Team hatte Passanten in der Herforder Fußgängerzone zu der Bedeutung der AWO-Werte heute befragt.

 

Zur Information: Zum Frieda-Nadig-Bildungszentrum gehören neben dem AWO-Berufskolleg (Am Bahndamm 2) auch das Bildungszentrum Moorwiese der AWOService gGmbH, die AWO-Sprachförderung, der AWO-Betreuungsverein Kreis Herford und AWO lifebalance OWL. Die Einrichtungen sind über den Eingang Schillerstr. 20 zu erreichen.