AWO OWL

100 Sekunden zum 100. Geburtstag von Elfriede Eilers

Elfriede Eilers wäre an diesem Sonntag 100 Jahre alt geworden. Eine Frau, die in Bielefeld geboren wurde und im Rahmen ihres beruflichen, politischen und ehrenamtlichen Schaffens wichtige Akzente für sozialpolitische Fragen setzte. Als Ehrenvorsitzende der AWO in Ostwestfalen, stellvertretende AWO-Bundesvorsitzende sowie als Fürsorgerin der Stadt Bielefeld engagierte sie sich viele Jahre ihres Lebens für soziale Themen in der Region.

Als langjähriges Mitglied des Bundestages für die SPD wirkte sie darüber hinaus an zahlreichen richtungsweisenden Entscheidungen und Gesetzen mit. Vor allem Fragen der gesellschaftlichen Gerechtigkeit standen für sie hoch im Kurs. So trieb sie die gesetzliche Gleichstellung von Mann und Frau voran und setze sich als spätere Seniorenbeauftragte für die gesellschaftliche Teilhabe älterer Menschen ein. Bevor sie 2016 im Alter von 95 Jahren verstarbt, gründete sie in Bielefeld die Elfriede-Eilers-Stiftung, durch die ihr Engagement für benachteiligte Menschen auch heute fortwirkt.

„Dies ist für uns ein ganz wichtiger Moment, um an Elfriede Eilers Wirken zu denken. An das, was sie für uns in der Region Ostwestfalen-Lippe und in ganz Deutschland getan hat“, sagt Thorsten Klute, Vorstandsvorsitzender des AWO-Bezirksverbandes. In der AWO schätzte man ihr lebensnahes politisches Engagement, da sie auf fundierte Erfahrungen aus ihrer eigenen Berufspraxis in der sozialen Arbeit zurückgreifen konnte und daher wusste, wo bei den Menschen „der Schuh drückte“. Ihr politisches Erbe ist, dass politische und soziale Ideen immer unter einen Hut gebracht werden können und sollten. Dass der Sitz der Geschäftsstelle des Bezirksverbandes OWL den Namen Elfriede-Eilers-Zentrum trägt, kommt also nicht von ungefähr.

Vor dem Hintergrund ihres nachhaltigen Einsatzes für mehr Gerechtigkeit in der Gesellschaft erinnern Mitarbeitende der AWO OWL in sechs Video Clips a 100 Sekunden an Elfriede Eilers. Menschen, die sie kannten und mitunter jahrelang begleitet haben sowie Menschen, die die hohe Relevanz ihres Schaffens für ihre praktische Arbeit im sozialen Sektor sehen, zeigen, was das Engagement von Elfriede Eilers war, was es heute bedeutet und was wir Menschen für die Zukunft daraus lernen können. Die Video Clips sowie ein Zusammenschnitt sind auf dem YouTube-Kanal der AWO OWL verfügbar.

Hier der Link zum zehnminütigen Gesamtfilm: https://youtu.be/nlMJvPXbhNU