AWO OWL

Wir schaffen Raum zum Leben

Der demografische Wandel ist in unserer Gesellschaft in vollem Gange. Das Altern ist ein normaler Prozess. Das Alter ist sichtbar. Der Anteil der älteren Menschen wird in den nächsten Jahren noch steigen. Aufgabe der Altenarbeit und der Altenhilfe ist es, alten Menschen auch bei zunehmendem Unterstützungsbedarf eine weitgehend selbst bestimmte Lebensführung und Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen.

Individuelle Hilfe je nach Bedarf

Erforderlich ist ein auf die Bedarfslagen abgestimmtes Hilfesystem, das Angebote der sozialen, körperlichen und psychosozialen Unterstützung und Begleitung vorhält. Dabei sind die individuellen Bedürfnisse des alten Menschen zu berücksichtigen, seine Fähigkeiten zu fördern und sein Selbstbestimmungsrecht zu wahren. Die AWO in Ostwestfalen-Lippe hält alle erforderlichen Angebote und Hilfen für ältere, pflegebedürftige Menschen vor:

Angebote aus einer Hand

  • Ist ein Leben zuhause tagsüber, kurzzeitig oder dauerhaft nicht mehr möglich, bieten die stationären Pflegeeinrichtungen Kurzzeit- und Tagespflege sowie Dauerpflege. Selbstständiges Wohnen in der Gemeinschaft bieten die SeniorenHausgemeinschaften. Alle Einrichtungen sind familiär organisiert. Einzelzimmer und Wohngruppen sind die Regel. Eine hohe Fachkraftquote und eine besondere Gestaltung des Miteinander zeichnen die Seniorenzentren der AWO (siehe unten) aus. Die Qualität der Pflege und Betreuung wird regelmäßig intern und extern geprüft. Die Ergebnisse werden öffentlich gemacht.
  • Unsere Seniorenzentren in Ostwestfalen-Lippe: Feierabendhaus (Bad Salzuflen), Frieda-Nadig-Haus (Bielefeld-Sennestadt), Haus Rosenhöhe (Bielefeld-Brackwede), Wilhelm-Augusta-Stift ( Bielefeld-Sieker), Seniorenzentrum Baumheide (Bielefeld), Friedrich-Winter-Haus (Extertal-Bösingfeld), Haus Müllerburg (Oerlinghausen), Seniorenzentrum Kirchlengern, Robert-Nussbaum-Haus (Minden).
  • SeniorenHausgemeinschaften der AWO gibt es in Ostwestfalen-Lippe in Bielefeld, Bünde-Werfen, Leopoldshöhe-Asemissen, Löhne und Spenge.
  • Die Ambulanten Dienste kommen ins Haus und erleichtern das Leben im angestammten Wohnumfeld. Ebenso wie beim Essen-auf-Rädern-Dienst sind auch hier die Kreisverbände die Träger.
  • Mehr als Pflege bieten das Zentrum für Pflege und Gesundheit in Bielefeld und der AWOService im Kreis Herford.
  • In den Seniorentreffs, Begegnungszentren und Mehrgenerationenhäusern stehen Bildung, Freizeit, Kreativität und Geselligkeit hoch im Kurs.
  • Seniorenreisen ins In- und Ausland bieten die Kreisverbände an.
  • Betreutes Wohnen in Familien / BWF ist ein besonderer Fachdienst für Senioren, Mütter und deren Kinder sowie Menschen mit Behinderungen. Wohnen und Betreuung mit Familienanschluss wird als Alternative zu einer stationären Unterbringen gesucht und vermittelt.

 

Information und Beratung

Eine kostenlose und unverbindliche Information für Betroffene und Angehörige über alle Angebote und Einrichtungen der AWO bietet die Telefonische Pflegeberatung der AWO. Speziell über Fragen der Demenz informiert das Demenz-Servicezentrum OWL (Träger: AWO). 

Allgemeine Fragen beantworten alle Geschäftsstellen der AWO. Die Kontaktdaten aller Einrichtungen finden Sie unter „Einrichtungen im Überblick“.